Link verschicken   Drucken
 

Kurzchronik

Mit dieser kurzen Schilderung von der Gründung 1949 bis zur heutigen Arbeit des Vereins soll allen Mitgliedern und Gästen aufgezeigt werden, wie der Verein in Neu Poserin entstanden und sich bis heute entwickelt hat.


Als Folge des Zweiten Weltkrieges gelangten viele Flüchtlinge aus Russland, Ost-und Westpreußen, Pommern, Schlesien und Tschechien nach Neu Poserin. Durch die Bodenreform fanden viele von ihnen hier eine neue Heimat.


In dieser Zeit der Armut und des Hungers durften aufgrund der politischen Verhältnisse keine Vereine gegründet werden . Aber es gab erste Anzeichen für das Entstehen des
Angelsports.


Durch die Unterstützung aus der Gemeinde (namentlich Herr Richard Richter) konnten von Fischermeister Schulz einige Angelberechtigungen an angelbegeisterte Neu Poseriner ausgeschrieben werden (z.B. K.H.Beck, Reinhold Pötschke , Erich Redmann u.v.m.). Als Dankeschön landete der eine oder andere Fisch in der Küche von Frau Richter, welche wiederum die Angler an ihren Rezepten teilhaben ließ.


Die gute Zusammenarbeit der Neu Poseriner Angelfreunde (z.B. Karl Donner,Paul Vandersee,K.H.Beck u.v.m.) mit den neu entstandenen Strukturen sprach sich herum und fand schließlich ihre Anerkennung. Im Jahr 1949 wurde nach Zustimmung des sowjetischen Kommandanten und des Fischermeisters Schulz der "Anglerbund Neu Poserin" gegründet.


Zum ersten Vorsitzenden wurde Karl Donner gewählt bis 1953 fungierte.


Von 1953 bis 1959 übernahm Sportsfreund Paul Vandersee diese Position im Neu Poseriner Angelverein.


Im Jahre 1959 hat Lothar Wenzel die Führung der Ortsgruppe übertragen bekommen, welche er bis 1976 innehatte.


Ab 1969 nahmen die Jungangler des Neu Poseriner Angelvereins regelmäßig an der Kinder- und Jugendspartakiade teil . Die Erfolge bei diesen Wettbewerben sprechen für eine sehr gute Nachwuchsarbeit in den Jahren bis zur politischen Wende im Jahr 1990. Den größten Anteil daran hat der damalige Jugendwart Bernd Tritschoks.


Der Angelfreund Kalli Beck wurde ab 1976 Vorsitzender des Vereins und führte ihn bis 1980.


Sein Nachfolger wiederum wurde Dieter Vandersee der bis 1985 die Fäden in der Hand hielt. Danach übernahm wieder Lothar Wenzel sein altes Amt und füllte es bis zum Jahre 1989 aus.


Neuer Chef des Vereins wurde 1989 der Sportfreund Ernst Kläge , der den Angelfreunden aus Neu Poserin bis 2006  vorstand.


Mit der Wende 1990 wurde es notwendig den Verein zu einen eingetragenen und gemeinnützigen Verein umzuwandeln. Der Vorstand hat die notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet und das Vorhaben durchgesetzt. Ebenfalls musste eine Schulung für die Mitglieder organisiert werden. Durch diese wurde der für uns neue Fischereischein erworben, denn die alten Angelberechtigungen waren nicht mehr gültig. Für manchen nach vierzig Jahren!!


Über lange Jahre hat sich der Poseriner Angelverein an der Organisierung und Durchführung der Feierlichkeiten rund um den 1.Mai beteiligt (z.B. Kegeln,Tombola,Angelzielwurf und das dann verbotene Aalgreifen ). Ebenfalls waren wir bei den von 1995 bis 2002 stattfindenden Parkfesten beteiligt. Auch das ab 1994 stattfindende Heideblütenfest in Sandhof und das Leistener Hofseefest wurden und werden nach Kräften unterstützt.


Seit 2006 ist der Sportfreund Dieter Kloth Vorsitzender des Poseriner Angelvereins. Ebenfalls 2006 wurde durch den Verein der Poseriner See langfristig angepachtet. Die Entscheidung war zwar nicht unumstritten aber im Nachhinein als richtig zu bewerten.


Danach wurde ein angrenzendes Grundstück von der Gemeinde gepachtet auf welches 2008 die vereinseigene Hütte errichtet wurde. In den Jahren 2010 - 2015 wurden dann mehrere Stege beantragt und genehmigt, sowie im Anschluss errichtet. Traditionelle Veranstaltungen sind über die Jahre mittlerweile das An- und Abangeln, die Preisskat- und Würfelnachmittage, der Anglerball, der Partnertag und die Jahreshauptversammlung.


Die große Beteiligung an den zahlreichen Arbeitseinsätzen spricht für sich.


Bei Gründung des Vereins durch einige wenige Mitglieder, über mehr als achtzig Sportfreunde zu DDR-Zeiten, herunter auf 45 Angler nach der Wende hat sich die Anzahl der Mitglieder auf stabile 60  Angler eingepegelt. An dieser Stelle abschließend ein großes Dankeschön an alle Mitglieder, alle ehemaligen und amtierenden Vorstandsmitglieder sowie Freunde und Unterstützer des Vereins, ohne Euch wäre das Bestehen des AV Neu Poserin nicht möglich gewesen.

 

Petri Heil !!!

Der  Vorstand